INFORMATIONEN ZUR ILEK LEADER REGION ZENTRALE OBERLAUSITZ

Bis zum 13. Mai 2024 können interessierte Bürger, Unternehmen, Vereine und Kommunen wieder ihre Projekte einreichen und sich für eine Förderung bewerben. Die Antragsformulare und weitere Unterlagen finden Sie unter  Fördermittel – Aktueller LEADER-Aufruf .

Bei Fragen steht Ihnen das Regionalmanagement telefonisch unter 03585-21 98 580 gern zur Vefügung.

Im Beisein von Vertretern der zuständigen Landratsämter Görlitz und Bautzen wählte das Entscheidungsgremium des Vereins Ländliche Entwicklung Zentrale Oberlausitz e.V. in seiner Sitzung am 11. Dezember von den eingereichten 22 Anträgen 12 Projekte aufgrund ihrer besonderen Wertigkeit für eine Unterstützung durch Fördermittel aus. (Auswahlliste hier einsehbar) Diese werden in den Gemeinden Lawalde, Cunewalde, Neusalza-Spremberg und Löbau umgesetzt. Wir wünschen allen Vorhaben gutes Gelingen.

 

Am Montag, den 11. Dezember, 16.30 Uhr findet die jährliche Mitgliederversammlung des Vereins Ländliche Entwicklung Zentrale Oberlausitz e.V. im Gutshof Dürrhennersdorf statt. Daran schließt sich die Sitzung des Entscheidungsgremiums des Vereins an, um Projekte für eine Unterstützung mit Fördermitteln auszuwählen. Zur Projekteinreichung hatte der Verein in den Amtsblättern der Mitgliedsgemeinden und auf dieser Webseite aufgerufen und ein Budget von 700.000 Euro bereitgestellt. 22 Anträge von Gewerbetreibenden, Privatpersonen, Vereinen, Kommunen und Kirchgemeinden gingen dazu fristgemäß ein.

Bis zum 06.11.2023 können interessierte Bürger, Unternehmen, Vereine und Kommunen wieder ihre Projekte einreichen und sich für eine Förderung bewerben. Die Antragsformulare und weitere Unterlagen finden Sie unter  Fördermittel – Aktueller LEADER-Aufruf .

Bei Fragen steht Ihnen das Regionalmanagement telefonisch unter 03585-21 98 580 gern zur Verfügung.

können jetzt die Rosenbacher und ihre Gäste vor dem frisch sanierten Dorfgemeinschaftshaus im denkmalgeschützten Mittelhof. LEADER-Fördermittel halfen bei der Hofgestaltung. Das Förderprogramm Vitale Ortskerne unterstützte die Umnutzung des vormals leeren Hofgebäudes zum Dorfgemeinschaftshaus.

ein neues Buswartehäuschen für die Herwigdorfer Schulkinder, energieeffiziente Heizung für die Großschweidnitzer Schützengesellschaft: am 4. Juli wählte das Entscheidungsgremium unserer LEADER-Region 13 sogenannte Kleinprojekte zur Förderung aus. Knapp 150.000 Euro Fördermittel standen dem Gremium im Rahmen der Auswahl zur Verfügung. Antragsteller waren Vereine und Kommunen. Die Auswahlentscheidung ist hier einsehbar.

….. ein LEADER-Gemeinschaftsprojekt von DRK-Kreisverband Löbau e.V. und Kirchgemeinde Kittlitz-Nostitz: „Wir freuen uns, dass wir in diesem schönen Umfeld den Kittlitzern ermöglichen können, ihren Lebensabend in ihrem Heimatort zu verbringen“, betont die Pflegedienstleiterin Marina Alexiewicz. Die Pfarrerin Elisabeth Süßmitt ergänzt: „Als Kirchgemeinde haben wir nicht nur dazu beitragen können, die historische Ortsmitte zu beleben. Mit dem Verkaufserlös der Kirchschule und LEADER-Fördermitteln konnten wir nebenan im Pfarrhof die Pfarrscheune zu einer barrierefreien Begegnungsstätte umnutzen.“. Weitere Informationen gibt es hier.

Auch in diesem Jahr kann der Verein Zentrale Oberlausitz wieder kurzfristig kleine Projekte (bis 20.000 Euro Kosten) mit Fördermitteln unterstützen, wie z. B. 2021 den Pfarrgarten in Neusalza-Spremberg. Bewerben kann man sich dafür bis 15.06.23. Alle weiteren Informationen und das Antragsformular finden Sie hier. Schöne Ideen aus Sachsen lassen sich dazu auch in dieser Broschüre nachlesen.

Die „ProBier-Werkstatt“ aus Cunewalde hat beim internationalen Wettbewerb „Frankfurt  International Trophy 2023“ Gold für ihr „Rutkatl“ Bier erhalten. MDR um 4 drehte dazu diesen Kurzfilm. Es ist die erste Auszeichnung für die noch junge Braumanufaktur. Erst vor zwei Jahren haben die drei Hobbybrauer die Braumanufaktur eröffnet und das Bierbrauen zum Beruf gemacht. Ihr Vorhaben wählte das Entscheidungsgremium der LEADER-Region 2021 für eine Förderung aus und so konnten Braukessel und weiteres Zubehör angeschafft werden. Ein Messetermin in Leipzig wurde auch schon wahrgenommen.

vielleicht am „Tag des offenen Umgebindehauses“. Da öffnen sich viele Türen in der Oberlausitz zum Schauen, Zuhören und Fachsimpeln. Mit dabei ist dieses Jahr auch Familie Tischler aus Cunewalde, dem einzigen staatlich anerkannten Erholungsort im Landkreis Bautzen. Familie Tischler hat sich viel vorgenommen. Mit Hilfe von LEADER-Fördermitteln und viel Herzblut baut sie ein denkmalgeschütztes Bauernanwesen mit einem stattlichen Umgebindehaus zu einem Ferienobjekt um. Näheres dazu erfährt man auch hier.